Senftenberg, niedersorbisch Zły Komorow, ist eine Kleinstadt im Landkreis Oberspreewald-Lausitz in Brandenburg.

[6550-sBBGZW2ki8] Senftenberg, niedersorbisch Zły Komorow, ist eine Kleinstadt im Landkreis Oberspreewald-Lausitz in Brandenburg . © Christoph Bellin Der Senftenberger See ist einer der größten künstlich angelegten Seen Deutschlands - er entstand durch die Flutung des ehemaligen Braunkohle-Tagebau Niemtsch in der Zeit von 1967 bis November 1972. 2013 wurde ein Stadthafen mit einer Marian für 100 Liegeplätzen eröffnet. Der Name der Stadt Senftenberg leitet sich wohl von mittelhochdeutschen Wort für „sanft am Berg“ ab. Erstmalig wurde Senftenberg 1279 urkundlich erwähnt - um 1860 wurde bei Senftenberg Braunkohle entdeckt. In den folgenden Jahren nahmen Gruben und Brikettfabriken ihre Tätigkeit auf. Die Stadt Senftenberg war ursprünglich eine kleine, wenig bedeutende Ackerbürgerstadt mit regionalem Handwerk (vor allem Gerber und Färber). Die Braunkohleförderung und -verarbeitung ließen Senftenberg zur Energiezentrale der DDR werden. Mit der politischen Wende veränderte sich mit dem Wegbrechen der Braunkohleförderung die gesamte Industriestruktur der Stadt. In Senftenberg leben auf einer Fläche von 127,6 km² ca. 23 300 Menschen.

Auswahl aus der Domain

Das Foto befindet sich in folgenden Alben: