Pirna ist eine Große Kreisstadt im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge im Freistaat Sachsen.

[6387-3Ga1DW2gE7] Pirna ist eine Große Kreisstadt im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge im Freistaat Sachsen. © Christoph Bellin Der Name Pirna soll sich aus dem sorbischen Perno – na pernem = ‚auf dem harten (Stein)‘ ableiten. 1233 wurde Pirna erstmals urkundlich erwähnt. Die Stadt lag an einer wichtigen Handelsstraße nach Böhmen undauch die Elbe war auch ein wichtiger Handelsweg, sodass Pirna das Stapelrecht erhielt. Pirna entwickelte sich zu einer bedeutenden Niederlassung im markmeißnisch-böhmischen Grenzgebiet. Mit dem Aufkommen des Eisenerzbergbaus im Osterzgebirge Mitte des 15. Jahrhunderts wurde die Stadt im Jahre 1472 Sitz der für das Pirnaer Revier zuständigen Eisenkammer, die bis 1686 bestand. 1502 wurde mit dem Bau der neuen Stadtkirche begonnen. Mit den Kattundruckereien entstanden 1774 in Pirna die ersten Manufakturen. Am 31. März 1845 gab es ein großes Elbe-Hochwasser, das weite Teile der Altstadt von Pirna überflutete. Zwischen der historischen Altstadt und dem neuen Bahnhof entstand bis zum Ersten Weltkrieg die Westvorstadt mit ihren gründerzeitlich geprägten Bauten. Besonders sehenswert ist das Gebiet der historischen Altstadt um Markt und Marienkirche. Auf einer Fläche von 53,0 km² leben ca. 38 300 Menschen.

Auswahl aus der Domain

Das Foto befindet sich in folgenden Alben: