Norrköping ist eine Stadt in der schwedischen Provinz Östergötlands län und der historischen Provinz Östergötland.

[7410-7MoR4WJCTD] Norrköping ist eine Stadt in der schwedischen Provinz Östergötlands län und der historischen Provinz Östergötland. © Christoph Bellin Norrköping liegt an der Ostseeküste, unweit der Bucht Bråviken. Die Stadt wird vom Motala ström, dem wasserreichen Abfluss des Vättern, durchflossen, der hier nur Strömmen genannt wird. In der Stadt selbst bildet der Fluss, über den mehrere Brücken führen, bedeutende Wasserfälle und Stromschnellen, da er im Stadtgebiet einen Höhenunterschied von 22 Metern bewältigt. mehr anzeigen
Um 1600 wurde in Norrköping u. a. mit deutschen Handwerkern eine Waffenfabrik aufgebaut, die der Grundstein für die spätere Holmens Bruk, die erste Industrie in der Stadt legte. Kleiderfabriken, die die Stoffe für die Uniformen der schwedischen Flotte lieferten - eine Schiffswerft, Seilerei und Papiermühle folgten. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts entstand in Norrköpping die größte Textilfabrik Schwedens. Um 1900 wurde in der Textilindustrie von 6 Uhr morgens bis 19.00 gearbeitet - Kinderarbeit war üblich. In den 1950er-Jahren mussten durch veränderte Kaufgewohnheiten viele Textilfabriken schliessen. So entstand Entlang des Motala ström liegt die so genannte „Industrielandschaft“, die hauptsächlich aus den alten Fabrikgebäuden aus der Zeit zwischen 1850 und 1917 besteht. In den 1970er Jahren war ein Großteil der Gebäude verfallen, doch heute sind die ursprünglichen Industriebauten anderweitig genutzt. So zog das Symphonieorchester von Norrköping in ein Gebäude, das früher eine Papiermühle war. Im siebeneckigen Gebäude Strykjärnet, das 1917 als Weberei gebaut wurde, befindet sich nun das „Museum der Arbeit“. Auch eine Außenstelle der Universität Linköping nutzt eine ehemalige Wollfabrik. In Norrköpin leben auf einer Fläche von 36,7 km² knapp 100 000 Menschen.

Auswahl aus der Domain

Das Foto befindet sich in folgenden Alben: