Neu + Alt; teilweise saniertes Gebäude, weisse Hausfassade - leerstehendes Gebäude, Fensterhöhlen - Fassade mit grauem Putz. Schild Privatgelände, Betreten nur für Anlieger.

Yazzek1ff5 16896755635 fb81d05df3 l2
[4942-YAzZEk1fF5] Neu + Alt; teilweise saniertes Gebäude, weisse Hausfassade - leerstehendes Gebäude, Fensterhöhlen - Fassade mit grauem Putz. Schild Privatgelände, Betreten nur für Anlieger. © www.christoph-bellin.de. mehr anzeigen
Prora ist ein Ortsteil der Gemeinde Binz auf Rügen. Er ging aus dem zwischen 1936 und 1939 gebauten, jedoch unvollendet gebliebenen KdF-Seebad Rügen hervor. Im Komplex sollten durch die Organisation Kraft durch Freude (KdF) 20.000 Menschen gleichzeitig Urlaub machen können. Nach dem Beginn des Zweiten Weltkrieges wurden die Bauarbeiten eingestellt. Um 1950 begann der Aus- und Umbau weiter Teile des nunmehr Prora genannten Torsos zu einer der monumentalsten Kasernenanlagen in der DDR. 1994 wurde der Komplex als eine der größten Hinterlassenschaften des NS-Regimes unter Denkmalschutz gestellt; Teile der Anlage wurden saniert und zu Wohnungen umgebaut. Das Ostseebad Binz ist das größte Seebad auf der Insel Rügen. Um das Jahr 1875 kommt das Baden im Meer in Mode; ca. 1885 wird Binz offiziell zum Badeort. In Binz und in anderen Badeorten an der Ostseeküste entstanden Ende des 19. Jahrhunderts keine großen Hotels, sondern Logierhäuser im Villenstil der sogenannten Bäderarchitektur - 1890 wurde das Kurhaus eröffnet. Auf einer Fläche von 25,22 km² leben ca. 5000 EinwohnerInnen; 2012 hatt das Ostseebad Binz ca. 1,76 Millionen Übernachtungen und gehört somit zu den Spitzenreitern unter den Seebädern in Mecklenburg-Vorpommern.

Weitere Bilder aus dem Album Architektur, Gegensätze / Alt + Neu:

Das Foto befindet sich in folgenden Alben: